Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Deutsche Meisterschaft - Olga bringt Bronze nach hause!

04.11.2015

Deutsche Meisterschaft 2015 - Wettkampfjahr Resümee

 

2015 war ein erfolgreiches Jahr für die Wettkämpfer des VfK Hannover. Besonders für die Wettkämpferinnen.
Nicht nur in der Nordliga schafften sie es im Team auf den zweiten Platz, auch zu den niedersächsischen Landesmeisterschaften erhielten die beiden Damen Paulina Wasserfurth (25 Jahre) und Olga Miljukov (24 Jahre) bereits den Titel der Landesmeisterinnen je in ihrer Gewichtsklasse. Olga war sogar relativ (und absolut) stärkste Frau der Meisterschaft.

 

Und der Erfolg geht weiter – am vergangenen 30./31.10.2015 fand in Chemnitz die Deutsche Meisterschaft im Gewichtheben statt. Sowohl Olga, als auch Paulina qualifizierten sich für die Teilnahme – Olga übererfüllte sogar die Anforderungen für die Wettkampfqualifikation.


Die beiden Damen schickte der VfK mit unterschiedlichen Zielen in den Wettkampf. Paulina, die erst in diesem Jahr mit dem Gewichtheben als Wettkampfsport gestartet hat, sollte vor allem Erfahrungen auf einer großen Wettkampfbühne sammeln, sowie evtl. persönliche Bestleistungen versuchen. Mit Olga, die bereits mehr Wettkampferfahrung mitbringt, hatte man schon mehr die heimliche Hoffnung auf eine Medaille.


Und so kam es dann auch - Olga schaffte es auf das Treppchen und erhielt die Bronzemedaille für Hannover.

 

Zu den Ergebnissen der Versuche der beiden Athletinnen:

Versuche Paulina:

Reißen 51 kg im ersten Versuch und 56 kg gültig im zweiten, 59 kg (versuchte Bestleistung) leider im dritten Versuch ungültig.

Stoßen im ersten mit 68 kg gültig, im zweiten wurden 72 kg von den Kampfrichtern gültig gegeben, die Jury kippte das Urteil jedoch. 73 kg wollten dann im dritten Versuch auch nicht mehr gelingen. So wurde sie insgesamt 9. in der Gewichtsklasse bis -63kg. Schade, denn wäre sie in der Gewichtsklasse -69 kg angetreten, hätte sie zwei Athletinnen hinter sich gelassen.
Versuche Olga:

Reißen 68 kg im ersten Versuch, 72 kg im zweiten und 75 kg (Bestleistung) im dritten Versuch - alle souverän gültig.

Im Stoßen scheiterte sie an ihrem ersten Versuch mit 84 kg, schaffte die 84 kg jedoch im zweiten Versuch. Der dritte Versuch über 87 kg (Wettkampfbestleistung) wurde, wie bei Paulina, von den Kampfrichtern gültig gegeben, die Jury kippte das Urteil jedoch.


Die Trainer sind mit den Athletinnen sehr zufrieden und überglücklich über die Bronzemedaille. Übrigens die erste Medaille bei einer deutschen Meisterschaft für den VfK seit der aktiven Zeit von Vereinspräsident Thorsten Diekmann.

 

Die Ziele des Vereins für das nächste Jahr sind es, noch mehr Starter für die deutsche Meisterschaft vorbereiten zu können und auch weiterhin mehr neue Talent zu finden, vor allem im Kinder- und Jugendbereich.

Die beiden Athletinnen Olga und Paulina haben sich fest vorgenommen, im nächsten Jahr auch wieder bei der deutschen Meisterschaft zu starten. Paulina mit dem Blick auf das Treppchen und Olga gar auf die nächste Medaille – gerne auch in einer neuen Farbe.

 

Ergebnisse des gesamten Wettkampfes der deutschen Meisterschaft findet ihr hier