Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Deutsche Rekorde und Titel bei DM KDK Jugend/Junioren für Melanie Wirtz und Angelina Kluczniok

20.03.2019

Bericht zur Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren 2019 in Unterölsbach

 

Am Wochenende 16./17.03.2019 fanden die Deutschen Meisterschaften des BVDK der Jugend und Junioren im Kraftdreikampf (Classic) in Unterölsbach, nähe Nürnberg, statt. Das Event wurde vom SC Oberölsbach ausgerichtet und fand unter guten Bedingungen statt. Mit Angelina Kluczniok und Melanie Wirtz stellte der VfK jeweils eine Starterin bei den weiblichen Jugendlichen und den Juniorinnen.

 

Angelina startete konkurrenzlos in der Klasse bis 52kg und konnte über 100kg in der Kniebeuge, 62,5kg im Bankdrücken und 107,5kg im Kreuzheben eine Dreikampfleistung von 270kg erreichen, was den Klassensieg und sogar den 2. Platz in der Relativwertung der weiblichen Jugend bedeutete. Gratulation zu diesem Erfolg.

 

Melanie startete als klare Favoritin in der ansonsten dicht besetzten Klasse bis 72kg der Juniorinnen. Die Ziele waren hoch angesetzt und Melanie konnte diese durch die außergewöhnlich starken Trainingsleistungen der letzten Monate auch rechtfertigen. Nach einer etwas chaotischen Situation im Aufwärmbereich, als in der Wechselgruppe zwei Starterinnen spontan fehlten und die Zeit knapper wurde als gedacht, konnte Melanie mit sehr leichten 137,5kg Kniebeuge in den Wettkampf starten, nur 2,5kg unter ihrer eigenen Bestleistung. Über gültige 145kg im Zweitversuch ging es schließlich zuletzt an den deutschen Rekordversuch mit 150,5kg, die Melanie mit Luft nach oben bewältigen und in die Wertung bringen konnte. Das bedeutete außerdem eine Steigerung ihrer eigenen Bestleistung in der Kniebeuge um über 10kg in nur einem halben Jahr.

Auch im Bankdrücken lief das Training sehr zufriedenstellend und Melanie konnte direkt mit ihrer vergangenen Bestleistung von 85kg in den Wettkampf einsteigen. Leider blieb es bei diesem gültigen Versuch und die Steigerung auf 87,5kg wollte zwei Mal nicht gelingen. Die außergewöhnlich langen Signale in dieser Gruppe stellten so einige Athletinnen vor eine neue Herausforderung, sodass nicht nur Melanie hier unter ihren Erwartungen blieb.

Viel Zeit zum Ärgern blieb nicht, denn bei dem sehr schnellen Wettkampfverlauf war auch die Zeit zum Aufwärmen fürs Kreuzheben knapp. In Melanies Paradedisziplin sollte etwas Besonderes geschafft werden. Den deutschen Rekord konnte sie ja bereits im September mit 185kg zur Hochstrecke bringen, sodass das Ziel dieses Mal auf eine Sensation gelegt war: Noch keine Frau, egal welcher Alters- oder Gewichtsklasse, konnte im BVDK die magischen 200kg heben. Die höchste bewältigte Last blieb bisher bei 190kg in der Klasse bis 84kg.

Melanie stieg leicht mit 175kg in ihren Wettkampf ein, die eher an einen Aufwärmversuch erinnerten. Da der Klassensieg jetzt schon mit einem komfortablen Abstand abgesichert war, wurde der nächste Versuch direkt auf die Rekordlast von 191kg gemeldet. Melanie zeigte sich von dieser Last scheinbar wenig beeindruckt, brachte den Zweitversuch direkt 3-0 in die Wertung und die 200kg wurden für den letzten Versuch in Angriff genommen. Unter großem Einsatz und lautstarken Anfeuerungsrufen kämpfte Melanie die 200kg bis knapp über die Knie, um dann doch noch knapp an der letzten Streckung zu scheitern. Die 191kg aus dem Zweitversuch machen sie aber trotzdem für den Moment zur stärksten deutschen Kreuzheberin und die 426,5kg im Dreikampf zur stärksten deutschen Juniorin im Classic Kraftdreikampf gewichtsklassenübergreifend.

Zu den genannten deutschen Rekorden in der Kniebeuge (Juniorinnen) und im Kreuzheben (Juniorinnen und weibliche Aktive) gesellt sich also noch ein vierter Rekord im Dreikampf (Juniorinnen).

420 Punkte bedeuteten in der Relativwertung Platz 4 hinter Veronika Schulze aus Fellbach, Sandra Augustiniok aus Landshut und Sonia Goncalves Da Silva aus Köln.

 

Nach diesem Wettkampf geht es schon zwei Wochen später in Niestetal mit der deutschen Meisterschaft der Aktiven und Senioren weiter. Für den VfK werden Mareen Schmeelke bis 52kg und Sebastian Preine bis 74kg antreten und jeweils um den Titel in ihrer Klasse kämpfen.

 

 

Sebastian Preine,

Sportwart Kraftdreikampf